Wie funktioniert eine Detox-Saftkur bei Ory?

Ory Detox-Saftkur

Fasten reinigt und entlastet den Darm und gibt dem Organismus Zeit, sich zu regenerieren und zu stärken.

Da wir oft gefragt werden, wie so eine Fastenkur denn eigentlich abläuft, haben wir es hier für Euch einmal genau aufgeschrieben und uns bemüht, auf die häufigsten Fragen einzugehen.

Eine Kur mit frischen Detox-Säften ist eigentlich ganz einfach. Zunächst ist die Frage zu klären:

Wie lange will ich die Detox-Kur durchführen?

Bei Ory hast Du die Wahl zwischen einem, drei und fünf Tagen.

Einen Tag lang fasten mit Detox-Säften ist selbstverständlich nicht so effektiv wie 5 Tage, verschafft Deinem Körper, v.a. dem Darm, jedoch schon mal eine kurze Verschnaufpause und eignet sich hauptsächlich zum Ausprobieren und Sammeln erster Erfahrungen, falls Du vorher noch nie gefastet hast und eher skeptisch oder vorsichtig bist. Aber auch, wenn Du, obwohl Du Dich vielleicht schon überwiegend gesundheitsbewusst ernährst, zwischendurch einfach das Gefühl hast, dass Dein Darm mal einen Tag „Pause“ braucht.

Die besten Ergebnisse erzielst Du ab einer Dauer von 3 Tagen. Auch Fasten-Anfänger können 3 Tage meist problemlos durchhalten. Du wirst staunen, wie einfach es geht. Gerade für diejenigen, die sich unsicher sind, ob sie es ohne Essen aushalten, haben 3 Tage gegenüber 5 Tagen Fasten den psychologischen Vorteil, dass Du Dir bereits am ersten Tag sagen kannst: „Übermorgen ist schon der letzte Tag“. Vielleicht merkst Du aber nach dem ersten Tag schon, wie gut es Dir tut, so dass Du gerne noch 2 Tage weiter machst.

Du kannst aber auch als Detox-Neuling direkt mit 5 Tagen einsteigen, wenn Du Lust dazu hast und es Dir zutraust. Für die Fortgeschrittenen unter Euch sollten 5 Tage Detox-Fasten sowieso kein Problem sein.

Die Wahl der Säfte

Hast Du Dich für eine Anzahl an Tagen entschieden, bestellst Du bei Ory entweder per Mail, telefonisch oder direkt im Laden Deine Säfte vor. Das sind pro Tag 4 Flaschen Saft + 1 Flasche Detox-Tee. Die Kombination der Säfte kannst Du selbst entscheiden. Es gibt drei Sorten zur Auswahl:

1.) Der POWER Cleanse – red  mit: Rote Bete – Apfel – Karotte – Probiotik

  • schmeckt angenehm süßlich und sättigt anhaltend. Unterstützt den Mineralienhaushalt, belebt und stärkt die Zellen mit einem hohen Anteil an Antioxidantien

2.) Der HAPPY Cleanse – orange  mit: Karotte – Grapefruit – Kürbis – Curmin

  • schmeckt leicht bitter, kurbelt den Stoffwechsel an, wirkt antientzündlich und stärkt das Immunsystem

3.) Der EASY Cleanse – green mit: Petersilie – Weizengras – Zitrone – Gurke

  • schmeckt frisch und leicht, enthält am wenigsten Zucker, dafür eine hohe Dosis an Chlorophyll. Hilft dem Körper, vermehrt Sauerstoff aufzunehmen und reduziert die Insulinproduktion

Wir empfehlen Dir auf jeden Fall eine Flasche von jeder Sorte und als vierte Flasche entweder noch eine zweite EASY oder, wenn Du lieber einen von den anderen beiden Säften magst, natürlich einen von denen. Hast Du Sorge, nicht satt zu werden, wählst Du am besten eine weitere Flasche POWER – Cleanse.

Der Detox-Tee, nach einem alten Rezept amerikanischer Ureinwohner, ist bereits trinkfertig abgefüllt.

Der Ablauf

Während Deiner Fastenzeit solltest Du wirklich nichts anderes zu Dir nehmen außer den Säften, Wasser und Kräutertees. Auch keinen Kaffee und keine Smoothies (zu viele Ballaststoffe).

Du kannst die Säfte in kleinen Portionen über den Tag verteilt trinken, oder Du teilst sie Dir so ein, wie Du sonst Deine Mahlzeiten zu Dir nimmst. Das könnte z.B. folgendermaßen aussehen:

Morgens gibt es eine Flasche grünen Saft (EASY-Cleanse). Wenn Dich im Laufe des Vormittags der Appetit überkommt, trinkst Du ein paar Schluck von dem roten Saft (POWER-Cleanse). Mittags gibt es eine Flasche orangenen Saft (HAPPY-Cleanse). Am Nachmittag bekommst Du vielleicht Lust auf was Süßes, da nimmst Du wieder einige Schlucke vom roten Saft und zum Abendessen gibt es dann nochmal eine ganze Flasche roten Saft, damit Du gut gesättigt schlafen kannst.

 

Wichtig: Viel trinken!

Egal ob Du Deine Säfte zu regelmäßigen Zeiten trinkst oder wild durcheinander über den Tag verteilt, wichtig ist dabei, zusätzlich 2 – 3 Liter Wasser und Kräutertee (z.B. Nieren- und Lebertee) zu trinken. Das unterstützt die Ausleitung der Giftstoffe und lindert außerdem das möglicherweise aufkommende Hungergefühl.

Du denkst, „Oh je, wie soll ich bloß mit nur einem Liter Saft + Wasser und Tee durch den Tag kommen?“. Du wirst staunen, wie schnell sich Dein Körper daran gewöhnt und wie wenig er eigentlich benötigt. Wir haben sogar die Erfahrung gemacht, dass einige es gar nicht schaffen, alle Säfte an einem Tag auszutrinken.

Was ist sonst noch wichtig?

Der Vorteil an unseren Saftkuren-to-Go ist, dass Du dabei Deinen Alltag ganz normal weiterführen kannst. Du kannst zur Arbeit gehen, zum Sport, ins Kino,… . (Verabredungen zum Essengehen verschiebst Du vielleicht besser auf die Zeit danach;)) Wenn Du Dich allerdings abends oder zwischendurch müde fühlst, gönn` Dir ruhig eine Auszeit und entspanne Dich, denn auch das ist wichtig.

COLON-HYDRO: Zusätzlich empfehlen wir Dir eine Colon-Hydro-Therapie, also eine professionelle Darmspülung, durchführen zu lassen. (z.B. hier: http://www.natura-heilpraxis.de/de/hydro-colon-darmreinigug.html) Damit tust Du Deinem Darm und somit Deiner Gesundheit einen großen Gefallen, denn hierbei werden die alten Ablagerungen ausgespült. Und um eine Grundreinigung geht es ja beim Fasten.

Nähere Informationen über die Colon-Hydro-Therapie findest Du hier:

http://www.ory-berlin.de/#!ColonHydroTherapie/cmbz/B2DECD46-395A-4192-B481-076533BACADD

Alternativ kannst Du auch selber Zuhause mit einem Irrigator aus der Apotheke Einläufe machen. Der Effekt ist allerdings weniger gründlich.

SAUNA: Schwitzen passt prima zur Detox-Kur. Vorausgesetzt, Du fühlst Dich vom Kreislauf her stabil genug. Und bitte denk dran, viel Wasser zu trinken.

Was muss ich nach der Fastenkur mit frischen Säften beachten?

Am ersten Tag nach der Kur, v.a. wenn Du 3 – 5 Tage gefastet, oder evtl. sogar noch eine Leber-Galle-Reinigung (Infos hierzu folgen) angeschlossen hast, solltest Du – klar – beim Essen nicht unbedingt sofort total reinhauen. Smoothies, Müsli, Salat und leichte Suppen eignen sich gut zum Wiedereinstieg.

Du hast noch mehr Fragen? Schick uns eine Mail oder besuche uns im Ory-Concept-Store, wir helfen Dir gerne weiter. Flaschen 4

One Comment

  1. Stein 17. Juli 2015 Reply

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *